Gemeinde Gächlingen      
 

Bericht von Andrea Iten            

Krimizeit in der Bücherei Schoch

Am vergangenen Freitagabend lud das Ehepaar Handschin, Inhaber der Bücherei Schoch in Schaffhausen,  zur Lesung des Kriminalromans „Kaffeeklatsch“ von Hans Rudolf  Graf ein. Das Erstlingswerk des Autors weckte die Neugier zahlreicher Krimifreunde. Mit Spannung erwarteten die Besucher die Ausführungen von Hansruedi Graf über seinen Krimi. Mit seinem eigenen Humor führte Hansruedi Graf seine Zuhörer mitten im Sommer in die kalte nasse Stimmung eines grauen Novembertags zu einem etwas skurrilen Mord ohne erkennbares Motiv. Für den Chefermittler der Basler Polizei, Georg Tanner, beginnt eine verwirrende Suche nach der Täterschaft, die in bald zur Witwe des Ermordeten und deren sieben Freundinnen führt. Weitere Männer der acht Freundinnen werden auf bizarre Weise aus dem Leben gerissen und die Frauen geraten immer weiter in den Strudel der Ereignisse. Tanner und sein Team ermitteln akribisch genau und je mehr sie erfahren, desto verwirrter  und undurchsichtiger  werden die Mordfälle.

Mit dem Kriminalbeamten Georg Tanner ist Hansruedi Graf eine Hauptfigur gelungen, der den Leser in seinen Bann nimmt. Auf sympathische Weise ist der Chefermittler durch und durch schweizerisch und leidet im schönen Basel an Heimweh nach Schaffhausen. Ausserdem neigt der nüchterne und sehr rationale Georg Tanner etwas zu Okkultismus. Seine Tarotkarten, die er auf  etwas seltsame Weise erhalten hat, spielen manchmal ihr Spiel mit ihm. Oder ist es wohl nur seine überreizte Phantasie?

Ebenso verwirren ihn die acht Frauen, die sich weiterhin regelmässig im Café von Charlie Berger treffen, dem leidenschaftlichen Sammler von menschlichen Tragödien. Trotz aller Widrigkeiten kämpft sich Georg Tanner durch seinen Fall bis zu dessen dramatischen Ende. A.I. 

 

Hans Rudolf Graf  ist 1962 in Schaffhausen geboren und lebt heute  mit seiner Frau und seinem Sohn in Gächlingen. Der studierte Geologe ist seit 1999 Mitinhaber eines geologischen Beraterbüros und Leiter der Zweigstelle Gächlingen. Er hat zahlreiche wissenschaftliche Publikationen verfasst. In diesen setzte er sich nicht nur mit Bereichen der Geologie auseinander, sondern auch mit der Sprache. So entdeckte er seine Freude am Schreiben.

Kaffeeklatsch ist sein erster Roman.