1. Augustfeier in Gächlingen 2011                                                    

Bericht von Andrea Iten
 

Die Schweiz - ein Erfolgsmodell

Die diesjährigen 1.Augustfeier organisierte  der Schützenverein  Gächlingen und lud im Schützenhaus zum geselligen Beisammensein ein. Als Gastredner konnte Regierungsrat Ernst Landolt  gewonnen werden. Als ehemaliger Bauernsekretär kam Ernst Landolt  in eine vertraute Umgebung, was sich in seiner Rede humorvoll niederschlug. Ernst Landolt machte sich in seiner 1.Augustansprache Gedanken zur Situation der Schweiz im Umfeld der Schuldenkrise im Europäischen Raum und den USA. 

Der Schweiz gehe es  gut, trotz der schwierigen wirtschaftlichen Lage und es sei ein Glück in diesem Land zu leben.  Auf die solide Lage der Schweiz dürfe man etwas stolz sein,  obwohl dies nicht selbstverständlich sei. Die Schweiz hat es in den letzten zehn Jahren nach etlichen in- und ausländischen Katastrophen und tragischen Ereignissen mit Vernunft, Verstand und einer gesunden Vorsorge geschafft die Stürme zu überstehen. Die Schweiz hat sich mit Wille und Substanz  durchgesetzt, trotz damaliger Unkenrufe, die das Modell Schweiz am Ende sahen. Die Direkte Demokratie ist ein hohes Gut und die wertvollen Volksrechte gilt es zu erhalten.  Die Verantwortungsträger in Politik und Wirtschaft sind gefordert die Bedürfnisse der Bürger und Bürgerinnen ernst zu nehmen, Sorgen zu verstehen, sich aber nicht an Miesmachern zu orientieren. Eine positive Einstellung sowohl privat, beruflich, kulturell als auch politisch ist die Basis für ein gesundes Zusammenleben. Die Schweiz als Erfolgsmodell hat sich während 720 Jahren immer wieder bewährt. Dass sich der Erfolg ebenfalls in Zukunft weiter fortsetzt, dazu meinte Ernst Landolt: „ Machen was wir können, mit dem was wir haben und dem was wir sind.“ A.I.