Bericht aus dem Gächlinger Gemeindehaus

 

Hochbaureferent Michael Jeuch tritt auf Ende des Jahres zurück

 

Seine hauptberuflichen Herausforderungen ermöglichen es Michael Jeuch leider nicht mehr, weiterhin sein ebenfalls sehr anspruchsvolles Nebenamt im Gemeinderat weiterzuführen. Deshalb möchte er nach 8-jähriger Tätigkeit sein Amt in jüngere Hände übergeben.

 

Einerseits lässt der Rat Michael Jeuch nicht gerne ziehen, hat er doch stets mit grossem Fachwissen und Engagement seine Arbeit im Gremium zur vollen Zufriedenheit ausgeführt. Andererseits hat der Rat aber durchaus auch Verständnis dafür, dass er in Zukunft wieder etwas kürzer treten und dadurch vermehrt Zeit für seine Familie haben möchte.

 

Der Gemeinderat dankt Michael Jeuch sehr herzlich für seine umsichtige, verantwortungsbewusste Arbeitsweise sowie für seine stets kollegiale Zusammenarbeit. Er wünscht ihm für seine restliche Amtszeit von Herzen alles Gute.

 

Sanierung Dorfstrasse, 2. Etappe

 

Da die Hüppi AG schon die Arbeiten der 1. Etappe „Sanierung Dorstrasse“ zur Zufriedenheit ausführte und das nun vorliegende Angebot für die 2. Etappe am wirtschaftlich günstigsten ausgefallen ist, wird vom Rat beschlossen, die Sanierungsarbeiten für die Dorfstrasse 2. Etappe wiederum der Hüppi AG, Schaffhausen, zu vergeben (vorbehältlich aller Einsprachen während der Planauflagefrist).

 

Verschiedenes

 

Wie jedes Jahr erteilt der Rat Kostengutsprache pro verkauften FerienSpass & SNÄCK für die Teilnahme der Gächlinger Kinder und Jugendlichen am Programm des Stadtschulamtes während den Sommerferien. Im vergangenen Jahr haben drei Kinder und drei Jugendliche aus Gächlingen am Sommerprogramm teilgenommen.

 

Gegen die Durchführung des Int. Automobil-Bergrennens in Oberhallau vom 25./26. August 2012 hat der Rat nichts einzuwenden. Dem Gesuch des Kant. Strassen- und Schifffahrtsamt Schaffhausen wird dementsprechend zugestimmt.

 

Das Gesuch von Hans Peter Rüedi-Schnetzler, Brunnenhof 214, für die Erweiterung der bestehenden Maschinenhalle auf GB-Nr. 982 sowie für die Verwendung des anfallenden Aushubmaterial für die Terrainangleichung wurde in befürwortendem Sinne an die kantonalen Instanzen weitergeleitet.  

 

8214 Gächlingen, 20. März 2012

Gerlinde Wanner, Gemeindeschreiberin