Hauptübung Feuerwehrverband Mittelklettgau                                                             Bildergalerie ansehen

Bericht und Bilder von Andrea Iten
 

Personenrettung stand im Vordergrund

Am verregneten Samstagnachmittag, 25.September 2010, führte der Feuerwehrverband Mittelklettgau seine Hauptübung in Gächlingen durch. Mit etwa 120 Feuerwehrmännern und -frauen übte der Feuerwehrverband den Ernstfall an einem schwierigen Objekt mit Personenrettung.

Die Liegenschaft „Baumgarten“ stellte durch seine schwierige Lage die Feuerwehrleute vor eine knifflige Aufgabe. Der Zugang von der Dorfstrasse ist ein schmaler Durchgang von ca. einem Meter Breite und der Zugang an der Kirchstrasse führt erst durch den Obstgarten. Rechts und links vom Gebäude galt es die angrenzenden Häuser zu schützen. Erschwerend dazu kam, dass der „Baumgarten“ ein Wohnheim für Jugendliche und Kinder ist, also sich im Ernstfall bis zu 14 Personen darin befinden können. Mit zwei Mannschaften rückten die Feuerwehrleute gleichzeitig von beiden Seiten her auf das Objekt vor. Als erstes galt es die Personen mit Leitern aus den oberen Stockwerken zu retten. Während der Atemschutz sich auf die Personenrettung konzentrierte, bereiteten sich die Löschzüge auf das Verlegen der Wasser- und Schaumschläuche vor. Ohne nennenswerte Pannen verlief  die Übung zügig und professionell vonstatten. Der Samariterverein Neunkirch leistete die medizinische Erstversorgung bei den geretteten Personen. Der Einsatzleiter Andreas Schmitz zeigte sich am Schluss der Übung sehr zufrieden mit seinen Leuten. Die vielen Besucher waren beeindruckt von der Arbeit des Feuerwehrverbandes. Der Feuerwehrinspektor Gerhard Stählin und der Direktor der Gebäudeversicherung Andreas Rickenbach fanden lobende Worte für den Einsatz der Feuerwehrleute und die organisatorische Leistung der Ortskommandanten. Die Gemeinderäte der Gemeinden Gächlingen, Siblingen und Neunkirch freuten sich einen gut funktionierenden Feuerwehrverband im Einsatz hautnah miterleben zu können. René Spörri, Kommandant des Feuerwehrverbandes führte die Besucher sachkundig durch die Übung und freute sich über den Einsatz seiner Leute. In der Schlussbesprechung würdigte der Ortskommandant von Gächlingen, Daniel Niklaus, die gute Arbeit der Feuerwehrleute und war sichtlich stolz, dass die Übung bis auf ein paar Kleinigkeiten so gut geklappt hatte. Anschliessend an die Übung trafen sich die Gäste und die Feuerwehrmannschaft in der Turnhalle zu einem feinen Zobig und René Spörri bedankte sich bei allen für ihren Einsatz. A.I.