Gemeinde Gächlingen      
 

Bericht von Andrea Iten            

Feierliche Übergabe des Gemeinschaftsgrabes

In einer schlichten Feier übergab der Gemeinderat am Mittwochabend, 4.Juli 2007, das neu geschaffene Gemeinschaftsgrab auf dem Friedhof der Öffentlichkeit. Gemeindepräsident Ernst Hallauer konnte Vertreter der Reformierten Kirchgemeinde Gächlingen und der Katholischen Gemeinde Hallau, den Gartengestalter Dirk Grevsmühl, den Steinmetz Roger Meier und zahlreiche Gächlinger Bewohner zu diesem feierlichen Akt begrüssen. Drei Alphornbläser aus dem Klettgau umrahmten die einfache Feier mit ihren tragenden Klängen.

 

Zu Beginn der Feier sprach Pfarrer Christian Stettler in seinem Segen und seinem Gebet für das Gemeinschaftsgrab von einer Stätte als Ort der Hoffnung. Die Vertreter der Gemeinde, der Landschaftsgärtner und der Steinmetz erklärten in kurzen Worten den Werdegang der sehr schönen Anlage. Dieser Ort der Stille liegt mitten im Friedhof als zentraler Punkt, umgeben von den anderen Grabstätten und Grünflächen mit Blick in die Weite des Klettgaus. Mit der Steinskulptur aus Kalkstein ist Roger Meier eine aussagekräftige, schlichte Komposition gelungen. A.I.