Sommermelodien zum Frühlingsanfang

 Bericht und Bilder von Marianne Näf-Bräker

Pünktlich zum meteorologischen Frühlingsanfang am 1. März stimmte die Musikgesellschaft Gächlingen bei ihrer Abendunterhaltung Sommerhits an und gab Einblicke ins Ferienleben am Strand.

 

Er verguckte sich in die Bikini-Schönheiten, sie schwärmte von den Italos. Ferien am Strand belasten das Bezeihungsleben. Doch in der letzten Szene meinten beide: „Mit dir isch es glich no am schönste“ und sie träumten von den nächsten Ferien. Was Isabelle Kraft und Christian Salvisberg zwischen den Musikstücken zeigten, war gar nicht so weit von der Wirklichkeit entfernt.

Doch die Hauptsache war natürlich die Musik, welche fröhlich, abwechslungsreich, manchmal auch gewagt von der Bühne kam. Musikfreunde, die im zahlreichen Publikum sassen, äusserten sich schon vor Beginn gespannt über ein Stück, in dem sie bereits den Höhepunkt erkannten: Silberfäden. Die bekannte Melodie von Vico Torriani wird in diesem Stück durch ein umwerfendes Trompetensolo mit dem Namen „Teufelszunge“ ergänzt. Christian Salvisberg stellte sich der Herausforderung und überzeugte mit Tempo und Zungenschlag. Den hohen Schlusston traf er mit grösster Anstrengung auch bei der Zugabe.
Der Dirigent Bruno Züst konnte weitere Solisten motivieren: Bei der Polka „Gute Freunde“ gaben drei Tenorhörner (Werner Müller, Marina Weber, Armin Kraft) den Ton an. Trombone Contracts bewies, dass die langjährige Posaunistin Manuela Bleuler bis zum letzten Zug mit den Neuen Louis  Landert und Ruedi Seelhofer harmonierte.

Eingeleitet wurde der erste, konzertante Teil mit „Spiritual Moments“, einem Medley aus ruhigen, besinnlichen Melodien, die von Swing abgelöst werden und in einem Marsch enden. Vor der Pause gab’s nochmals einen Marsch. Mit „Our Director“ machte sich der Dirigent selber ein Geschenk und forderte die Percussionisten ganz schön heraus.

 

Schlager und Ferienbilder

Im zweiten Teil bekannten sich die Musikanten zu ihren Strandferien. Sie sassen mit Shorts, Hawaii-Hemden, Flip Flops und Sonnenhüten auf der Bühne. Während den Musikstücken präsentierten sie ihre persönlichen Ferienbilder auf der Leinwand. Auch die drei Jungmusikanten Sandro, Janis und Emanuel zeigten sich auf Palmen und unter Sonnenschirmen.

Romantische Schlager wie „Deine Spuren im Sand“ und „Beach Boys Golden Hits“ wechselten ab mit heissen Rhythmen wie „La camisa negra“, „Itsy Bitsy Teeny Weeny“ und „In the Summertime“. Zu diesem Stück lief auf der Leinwand ein witziger Original-Werbefilm von Langnese-Gelati aus den 80ern. Italien-Fans kamen mit „Storie die tutti i giorni“ auf die Rechnung. Mit der Frage „Wann wird’s mal wieder richtig Sommer?“ klang ein vergnügter Abend aus. Wer noch mehr Ferienfeeling wollte, konnte sich an der Bar einen coolen Drink mixen lassen. Von den unzähligen Übungsstunden über die Dekoration bis zur grosszügigen Tombola hatte der Verein keinen Aufwand gescheut.